Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

17.08.2015

Marktkommentar

Die letzte Phase der Korrektur hat, mit der Abwertung des Yuan, begonnen. Die Verunsicherung ist spürbar und die Marktteilnehmer werden vorsichtig. Unterstützt wird das Ganze durch eine Medienlandschaft, welche nicht mehr Aufklärung betreibt sondern Schlagzeilen erzeugt. Z.B. liest man seit einigen Tagen von einem Aktiencrash in China, nur das der Aktienmarkt seit Jahresanfang immer noch deutlich im Plus ist und nach einem Anstieg von 100% in Teilbereichen auch mal korrigieren darf, wird nicht aufgeführt. Ähnlich verläuft es bei der Yuan Abwertung.

Es gibt natürlich einige Pro und Cons für steigende und fallende Aktienmärkte, aber solange es an Anlagealternativen mit auskömmlichen Zinsen fehlt sollte der Aktienmarkt weiter freundlich bleiben. Gestützt durch gute Quartalsergebnisse und niedrigen Zinsen, für länger als es die Marktteilnehmer aktuell einpreisen.

Die Unterkante für den DAX sehen wir um 10.400 und nach oben könnte im nächsten Jahr die 13.000 überschritten werden.